Landesverband der Musikschulen Rheinland-Pfalz
Landesverband

see Der Landesverband repräsentiert derzeit 42 kommunale Musikschulen im Land Rheinland-Pfalz mit über 43.000 Schülerinnen und Schülern, die von weit über 1.700 Musikpädagogen unterrichtet werden. Seine aktuell wichtigsten Projekte sind:
- die Bestandssicherung der kommunalen Institutionen vor dem Hintergrund der Finanzkrise der öffentlichen Hand
- die Suche nach Möglichkeiten der Kooperation mit KiTas 
- die Kooperationen mit anderen Kultur- und Bildungseinrichtungen des Landes.
Die Arbeit im Landesverband wird fast ausschließlich ehrenamtlich vorgenommen. Die finanzielle Unterstützung seitens des Landes in Höhe von 2,8 Mio. Euro wird nahezu ungekürzt an alle Mitgliedsschulen verteilt.

http://profitabletradingde.com/page/2683/

Geschichte des Verbandes:


http://profitabletradinges.com/page/3156/ Über ein halbes Jahrhundert setzt sich der Landesverband der Musikschulen in Rheinland-Pfalz e.V. (LVdM) als Träger- und Fachverband für seine Mitgliedsschulen ein.

millionär mit binäre optionen Gegründet 1963 - zu einer Zeit, wo es bundesweit gerade mal knapp über 100 Musikschulen gab, entwickelte sich der LVdM im Laufe der Zeit zu einer Institution, die die musikalische Bildung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in Rheinland-Pfalz heute maßgeblich mitprägt. Die ersten Vorsitzenden waren von 1963-64 Prof. Mautschka bzw. Dr. Richard Jakoby. Ihnen folgten für zehn Jahre Rudolf Lambert, anschließend für acht Jahre Erwin Vollmer und von 1981-86 Karl-Heinz Naumann. 1986 folgten Hans-Joachim Strauch, Wolfgang Schmidt-Köngernheim (1992-96), Dr. Josef Peter Mertes (1996-99), Anne Spurzem (1999-2002), Jürgen Hurrle (2002-2014) und seit Mai 2014 Christoph Utz. Am 26. November 2014 wurde Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig, Oberbürgermeister der Stadt Koblenz und früherer Kulturstaatsekretär des Landes Rheinland-Pfalz, auf der Landesverbandsversammlung der Musikschulen in Daun einstimmig zum Präsidenten des Landesverbandes der Musikschulen in Rheinland-Pfalz gewählt. Seine Nachfolge trat Frau PD Dr. Margit Theis-Scholz aus Koblenz am 5. Mai 2017, bestätigt durch die Mitgliederversammlung, an.

Die Aufgaben:


  • Herstellung und Pflege eines Grundkonsenses unter den Mitgliedsschulen
  • Abstimmung mit dem VdM-Bundesverband
  • Herstellung und Pflege eines Grundkonsenses mit den Spitzenverbänden der Musikschulträger, der Landesregierung und dem Landtag
  • Beratung der Musikschulen und deren Träger
  • Entwicklung und Umsetzung von Fort- und Weiterbildungskonzepten für Lehrkräfte und Leiter von Musikschulen, Förderung des Erfahrungsaustausches und Durchführung zentraler Veranstaltungen
  • Durchführung einer jährlichen Arbeitstagung
  • Anregung zum Leistungsvergleich durch Wettbewerbe und Konzerte und zum Austausch von Musiziergruppen, Vermittlung von Kontakten zu anderen Ländern
  • Ständige Information der Öffentlichkeit über Tätigkeit und Zielsetzungen der Musikschulen
  • Herstellung und Pflege eines Grundkonsenses mit den Elternvertretungen

Beispiel einer Kooperation von allgemeinbildender Schule und Musikschule

https://deutsches-schulportal.de/konzepte/aufbauender-musikunterricht-erfolgreiche-kooperation-im-ga...

vom: 14.06.18

34. KAREL-KUNC Musikwettbewerb

der Stadt Bad Dürkheim für Kinder und Jugendliche

vom: 10.01.18
zum Archiv ->