Landesverband


der Musikschulen 
in

Rheinland-Pfalz e.V.

Sie sind hier:    Home  >  Detailansicht

„Trommelspass von 0 auf 286“ – neue Snare-Drum-Schule für Anfänger

Kategorie: Aus den Musikschulen

Luxemburg / Wittlich November 2017. Die Schlagwerk-Lehrkräfte Sven Kiefer und Dietmar Heidweiler haben mit „Trommelspass von 0 auf 286“ eine neue, innovative Schule zum Erlernen der „kleinen Trommel“ konzipiert und herausgegeben. Auf 192 Seiten werden die jungen Schüler mit Kreativität und Spaß an die Snare-Drum herangeführt.
Sven Kiefer, Multipercussionist und Dozent an der UDGA Luxembourg, und Dietmar Heidweiler, Dozent an der Musikschule des Landkreises Bernkastel-Wittlich, verfügen über 30 Jahre Erfahrung in der Unterrichtung von Schülern aller Altersgruppen. Beide Musiker sind bekannt für innovative Lehrmethoden.

Schon lange ist für beide Lehrer klar, dass „bisherige Werke häufig von „trockener Theorie angeführt werden. Es dauert lange, bis die eigentlichen Ziele, der Spaß und die Freude am Musizieren, erreicht werden. Viele Schüler, die zu Beginn höchst motiviert sind, verlieren in dieser Phase bereits die Lust an ihrem neuen Instrument“, so Dietmar Heidweiler.
In Heidweilers und Kiefers Schule „Trommelspaß von 0 auf 286“ für Anfänger werden Motivation und Kreativität von Anfang an gefördert. Zentrales Element des Lehrwerks für Snare-Drum ab sieben Jahren ist das Spielen in Kombination mit viel Bewegung und wenigen Pausen, was gleichermaßen Technik und Motorik fördert. Die Philosophie ist „Lernen ohne Lehre, Anleiten ohne Eingrenzung“.
Das Lehrwerk beginnt mit einer kurzweiligen Einführung mit Tipps und Infos für Lehrkräfte und Eltern. Anhand von umfangreichem Bildmaterial wird der Instrumentenaufbau anschaulich dargestellt. Den Kern der Schule bilden 286 Etüden mit den wichtigsten Rhythmen, inklusive Wirbel und Vorschlag mit langsam ansteigendem Schwierigkeitsgrad. Darüber hinaus beinhaltet sie 18 Vorspielstücke und 25 angehangene Drumset-Basic-Grooves mit Fokus auf aktuelle Musik und deren verschiedene Stil-Richtungen.
Die Schüler können sich zu jeder Übung einen Titel ausdenken und somit ihre Stücke selbst interpretieren, womit Spaß, Kreativität und Fantasie gefördert werden.
„Wir möchten eine Trommelschule für Schüler schreiben, nicht für ihre Lehrer. Die Kids sollen in einem zeitgemäßen, pädagogischen Kontext lernen können, ohne dass ihnen von Anfang an Grenzen aufgezeigt werden!“, erklärt Sven Kiefer.
Zu jeder Etüde gibt es eine kleine Motivations-Treppe, auf der die Lehrkraft beim Vortrag des Schülers den individuellen Fortschritt ankreuzen kann. Die Motivation und der Anspruch an eine gute „Leistung“ können so kontinuierlich gesteigert werden.

Alle Übungen können auch im Duett mit dem Lehrer oder im Ensemble gespielt werden und eignen sich daher auch hervorragend für den Gruppenunterricht.
Einen ersten Einblick in „Trommelspass von 0 auf 286“ erhalten Sie auf svenkiefer.com/trommelspass-von-0-auf-286-ist-da-yeah

„Trommelspass von 0 auf 286“ ist bei Herbert Brandt Percussion (http://www.percussion-brandt.de) oder direkt bei Sven Kiefer, mail@svenkiefer.com, verfügbar.
Für weitere Infos wenden Sie sich bitte an Dietmar Heidweiler, dietmarheidweiler@t-online.de oder telefonisch unter 06508 917 352.

  Zurück